Unterwasserfischen in Kroatien

Unterwasserfischen in Kroatien

Die wunderschöne Unendlichkeit der Stille

Der Mensch ist ein wissbegieriges Geschöpf. Das Interesse für das Neue und Unbekannte rief große Expeditionen ins Leben, denen wir die Entdeckung neuer Kontinente, Länder und Inseln zu verdanken haben. Nach der Erforschung des Festlands machte sich der Mensch auf, die Meerestiefen zu erkunden. Diese blauen, dunklen und geheimnisvollen Tiefen führten zur Entstehung des Unterwasserfischens.

 

Wer es einmal versucht hat, unter der Meeresoberfläche zu jagen, der schließt sich der Meinung an, dass es sich dabei um eine Sportart handelt, die das Interesse für das Neue und Unbekannte im besten Maß mit dem Geist der Jägerei verbindet. Manche gehen sogar so weit, das Unterwasserfischen zu einem ritterlichen Sport zu erklären, denn der Taucher beachtet das Fair-Play beim Fischen, indem er seine Beute in ihrer natürlichen Umgebung jagt und deren Gewohnheiten verfolgt. Um den Fisch zu überlisten, ist er auf Klugheit, List und Tauchergeschick angewiesen. Wie auch in anderen Zweigen des Sportfischens bietet die Adria mit ihrem klaren und sauberen Wasser eine Vielzahl an Oasen für passionierte Jäger. Die Bilder von den Buchten, Riffen und Grotten, umspült von dem ansteckenden Türkisblau, wo die einzige Musik von den verschiedenen Meeresorganismen kommt, bleiben ein Leben lang in Erinnerung.

Marjan Radović
Für den Tauchgang in die wunderschöne Unendlichkeit der Stille benötigt man in Kroatien einen Fischereischein, tadellose körperliche Fitness und eine ruhige Hand, den der Fischer hat kein Recht auf Fehler. Reviere für das Unterwasserfischen findet man an dem gesamten Küstenstreifen, doch werden die reichen Gewässer der weit vorgelagerten Insel Sušac von Tauchern ganz besonders geschätzt. Obwohl die Insel nur eine Fläche von vier Quadratkilometern umfasst, findet man dort unter Wasser jede nur erdenkliche Art von Adriafischen.
Indux Media d.o.o.
Zahnbrasse, Großer Drachenkopf, Goldbrasse, Dunkler Gabelborsch, Gemeine Geißbrasse - dies sind nur einige der Arten, die bei Tauchern den Einsatz aller Sinne erfordern. Wegen der weiten Entfernung und den rauen Wetterbedingungen sind bei Sušac nur erfahrene Taucher unterwegs. Dort wird die „Doktorprüfung“ im Fach Unterwasserfischen abgelegt.