Dalmatien-Split - Heilkraft des Sonnenlichts und der mediterranen Küche

Dalmatien-Split - Heilkraft des Sonnenlichts und der mediterranen Küche

Wer nach Split kommt, riecht nicht nur Düfte, die von der mediterranen Vegetation verbreitet werden, sondern lernt auch das außergewöhnliches Sonnenlicht kennen. Ein betörendes und gleichzeitig heilkräftiges Licht.

Sonnenstrahlen haben eine starke und motivierende Wirkung auf den menschlichen Organismus. Die richtige Menge an Sonnenlicht und Energie sorgt für ein Gleichgewicht der körperlichen und seelischen Verfassung.

 

 

Die Heliotherapie, eine Sonnenlichtbehandlung, die vor allem bei einigen Organbeschwerden und -erkrankungen Einsatz findet, wurde schon im Alten Ägypten, im antiken Griechenland und antiken Rom, aber auch in arabischen Ländern des Nahen und Fernen Ostens angewandt.

Obwohl es zu jener Zeit noch keine wissenschaftliche Erklärung für die Verbindung zwischen Sonnenlicht und Gesundheit gab, wurde eindeutig erkannt, dass Sonnenstrahlen eine starke und positive Wirkung auf den menschlichen Organismus haben. Sowie in Split, als auch in seiner Umgebung, gibt es Sonne im Überfluss. Es verwundert deshalb auch nicht, dass Diokletian, einst mächtigster Mann der Welt, 300 n. Chr. nach Split kam, um dort seinen Lebensabend zu verbringen. Zu diesem Anlass ließ er einen prächtigen Palast errichten, den Diokletian-Palast.

 

Die Region Dalmatien-Split rühmt sich, gemeinsam mit den dalmatinischen Städten Šibenik, Zadar und Dubrovnik, auch mit ihrer mediterranen Küche. Kroatien findet sich gemeinsam mit Italien, Spanien, Portugal, Griechenland, Marokko und Zypern auf der Liste der UNESCO, in die Länder aufgenommen wurden, deren kulinarische Tradition zum immateriellen Kulturerbe erklärt wurde. 

Srdele
Roman Martin

Mediterrane Sonne und mediterrane Ernährung sind Bestandteile des so genannten Slow Life  der Bewohner Dalmatiens, die sich von nichts stressen lassen. Sie sitzen oft auf dem Küstenspazierweg oder Stadtplätzen beim Kaffeetrinken in Cafés oder nehmen am öffentlichen Stadtstrand Bačvice, einem Sandstrand, an einem ''Picigin-Spiel'' teil, dem Lieblingssport der Einwohner Splits, sowohl der jungen, als auch der älteren.

Jedoch sollte man sich von dieser dalmatinischen Gelassenheit nicht täuschen lassen. Denn im internationalen Vergleich ist Split die Stadt mit den meisten Olympischen Medaillen pro Einwohner. Zahlreiche Sportler aus Split haben durch ihre Siege bei Olympischen Spielen, auf europäischen und internationalen Sportwettkämpfen, wie in Wimbledon und in der NBA Liga, ihrer Stadt zur Weltberühmtheit verholfen.

 

Die ganze Region eignet sich gut zum Wandern, Joggen, Radeln. Es gibt zahlreiche Rad- und Wanderwege, sowohl auf den Inseln, als auch an Land. Man kann aber auch einen Raftingausflug an den Fluss Cetina machen, im Meer Kanu fahren, tauchen, segeln oder in Split, Sinj und Trilj reiten.

 

In den Wellnesszentren der Hotels in Split und Umgebung, in Brela, in Bol auf der Insel Brač und in der Stadt Hvar auf der gleichnamigen Insel kann man sich vollständig entspannen sowie Körper und Geist erholen. Es werden dutzende unterschiedliche Behandlungen angeboten: Reflexzonenmassagen, Dampfbäder, Biosauna, Infrarotsauna, finnische Sauna usw.

 

Außer für sein kristallklares Meer ist der Ort Brela auch für seinen 6 Kilometer langen Kieselstrand mit einem dichten Kiefernwald, von dem ein Teil sogar unter Denkmalschutz steht, sowie für seine zahlreichen Spazierwege entlang der Küste und auf die Spitze des Biokovo-Gebirges bekannt.

In Makarska, eine Stadt in der Nähe des Ortes Brela, befindet sich eine Klinik für Physikalische Medizin und Rehabilitation. Hier kommen den Patienten die Naturheilmittel der küstentypischen Natur wie reine Luft, Salzwasser, Algen, Sonnenstrahlen und mediterrane Pflanzen zugute, vor allem Patienten mit Erkrankungen der Wirbelsäule, Rheuma, verschiedenen Nervenzuständen und Nervenkrankheiten, Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparats sowie Patienten mit Knochenfehlbildungen. Aber auch Sportler, die sich hier zur Rehabilitation aufhalten, werden mit denselben Naturheilmitteln behandelt.

Zlatni rat, Brač
Ivo Biočina
Zlatni rat, Brač

In Bol, der einzigen Ortschaft im Süden der Insel Brač, gibt es viele große Feinkiesstrände, an denen jahrhundertealte Kiefern Schatten spenden. Ein wahres Badeparadies ist der Strand Zlatni rat - das Goldene Horn. Je nach Windrichtung ändert er seine Lage und seine Form, wie geschmolzenes Gold. Dieser Traumstrand ist das Symbol der Insel und der kroatischen Küste. Er ist ein sehr beliebtes Motiv auf Ansichtskarten in der ganzen Welt. Wenn es um aktives und gesundes Leben geht, ist Bol unter Surfern ein wahres Paradies. Die Meerenge zwischen den Inseln Brač und Hvar schafft nämlich aufgrund der Windverhältnisse hervorragende Voraussetzungen fürs Surfen.

 

Die Stadt Hvar, die sich mit einem Volkstheater aus dem 17. Jahrhundert rühmt, einem der zehn ältesten europäischen Theater aus dem Barock, ist eine wundersame Verbindung zwischen historischer Architektur, entspannender mediterraner Natur und dem mediterranen Klima. Sie liegt auf der gleichnamigen Insel, gleichzeitig der sonnigsten an der Adria. Die Insel ist mit ihren 68,2 km auch die längste Insel der Adria, und mit einer Fläche von 299,6 km2 die viertgrößte der Adria.