Die Kreuzprozession Za Križen auf der Insel Hvar

Die Kreuzprozession Za Križen auf der Insel Hvar

Wollen Sie auf einer einzigen Reise Elemente des Geländelaufs, der christlichen Mystik und des immateriellen Erbes der UNESCO miteinander kombinieren und dabei auch noch auf einer der schönsten Inseln der Welt sein? Keine Sorge, diese Kombination ist machbar; fahren Sie einfach in der Osterwoche auf die Insel Hvar und nehmen Sie an dem Umzug teil, der Sie nicht nur auf eine Reise durch sechs wunderbare Ortschaften im Innenteil der Insel, sondern auch auf eine Zeitreise schickt.

 

In der Nacht vom Gründonnerstag auf den Karfreitag startet eine Gruppe von Gläubigen von den Ortschaften Jelsa, Pitve, Vrisnik, Vrbanj, Svirče und Vrboska aus, angeführt von Mitgliedern der Bruderschaft und der Schlüsselfigur, dem Kreuzträger, zu einem Umzug, der sie durch die Nacht führt – lediglich unter dem Licht der Wachskerzen und begleitet von Glaubensliedern. Auf diesem Kreuzweg trägt der Träger das Kreuz aus seiner heimischen Pfarre durch die umliegenden Ortschaften, und im Morgengrauen wird das Kreuz feierlich wieder zum Ausgangspunkt der Prozession zurückgeführt.

 

Für viele Gläubige, besonders für den Kreuzträger, der jahrelang auf diese Ehre wartete, ist es eine wahre Versuchung vor dem größten christlichen Fest, dem Osterfest, durch die ganze Nacht hindurch an der Prozession auf dem über zwanzig Kilometer weiten Weg teilzunehmen. Besonders beeindruckend sind die archaischen Gesänge mit der charakteristischen Intonationsform, die von den bekannten „Kantaduri“ auf dem ganzen Weg vorgetragen werden, was dem nächtlichen Umzug eine betont mystische Atmosphäre verleiht. Das zentrale Glaubenslied ist im Grunde genommen eine Interpretation des mittelalterlichen Passionstextes “Gospin plač“ („Das Weinen der Muttergottes“) in Dialogform.

 

Der wohl beeindruckendste Teil der Prozession wickelt sich ab, wenn die Nacht vorüber ist, vor dem gesamten Volk, wenn der Kreuzträger in religiöser Inbrunst die letzten fünfzig Meter des Wegs vor der Kirche im Eiltempo bewältigt, was den Höhepunkt und Abschluss der Prozession „Za Križem“ („Dem Kreuz folgend“) bildet. Dieser traditionelle Brauch ist ein einzigartiges immaterielles Welterbe und wurde als solches von der UNESCO anerkannt, doch für die Bewohner Hvars ist er eine tief verwurzelte Tradition, an die man mit offenem Herzen und tiefem Respekt herantritt. Für Reisende und Prozessionsteilnehmer ist er eine Gelegenheit, zumindest für einen Moment die geistige Reise in die Vergangenheit zu verspüren, die auf Hvar bereits seit fünf Jahrhunderten gottesfürchtig gewahrt wird.