Klapa-Gesang

Klapa-Gesang

Wenn Sie einmal eine unverfälschte dalmatinische Klapa-Gesangsgruppe live hören, besonders in einem originären Ambiente, sei es eine kleine Gasse oder ein Stadtplatz, dann können Sie sicher sein, dass Sie sich bereits bei den ersten Tönen in diese musikalische Ausdrucksform verlieben werden. Im Unterschied zu einigen anderen traditionellen Gesängen ist der Klapa-Gesang wegen seiner homophonen aber mehrstimmigen Vortragsweise ein wahrer Genuss für den Zuhörer; kein Wunder, dass sich die Klapa-Gruppen oft zusammenfanden, um Mädchen mit ihrem Gesang an die Fenster zu locken. Nur wenige Schönheiten konnten dem Klapa-Gesang widerstehen, denn diese A-Capella-Gesangsweise lebt nicht von lauten Tönen und heftigen Rhythmen, sondern von harmonischem Gesang, der niemanden kalt lässt.

 

Die Tradition des Klapa-Gesangs geht auf mittelalterliche Kulturkreise zurück, auf kleine Küsten- und Inselorte, wo sich Klapa-Gruppen bildeten und mangels Verfügbarkeit heutiger Gadgets und des Internets im Freundeskreis Lieder anstimmten, meistens ohne instrumentale Begleitung. Gewöhnlich beginnt das Lied mit einer Stimme, der die übrigen Stimmen folgen. Obgleich die Klapa-Texte manchmal schwer zu verstehen sind, reicht es für den Genuss schon, sich einfach dem Gesang hinzugeben, der wegen seines Wohlklangs auf Meereswellen zu reisen scheint. Die Klapa-Lieder behandeln überwiegend Themen wie Meer, Liebe und mediterrane Lebensweise. Trauer kommt in diesem A-Capella-Gesang selten vor; meistens steht die Liebe an erster Stelle. Selbst wenn über eine vergangene und heute in Vergessenheit geratene Lebensweise gesungen wird, stehen erhabene Gefühle im Vordergrund, wobei die mustergültigen Werte früherer Generationen gelobt werden.

 

Einst war der Klapa-Gesang eine „reine Männersache“, doch heute ist diese Form wesentlich offener. So ist es keine Seltenheit, weibliche und gemischte Klapa-Gruppen zu hören, die mit den Männergruppen um die Wette singen und dabei oft den Sieg davontragen. Die große Beliebtheit dieser Gesangsform, im Lande, aber auch wesentlich weiter, ist Klapa-Gruppen zu verdanken, die mit instrumentaler Begleitung und modernen Arrangements, aber auch mit einer Abkehr von der Tradition, Stadien und Hallen füllen und die Musikcharts erobern. Und deswegen, wenn Sie irgendwo im Vorbeigehen eine Klapa unter einem Torbogen singen hören oder vielleicht auch das größte und älteste Klapa-Festival in Omiš besuchen, versuchen Sie, jeden Ton aufzunehmen und die Schönheit zu spüren. Wenn Sie die gerührten Gesichter um sich herum sehen, wird Ihnen klar, warum die Dalmatiner „ihr Lied nicht hergeben“.